Ein Service Ihrer Vorverkaufsstellen Stralsund & Sassnitz

Beratung unter: 038392-659020 oder info@ruegen-kompass.de

    Insel Rügen Tour über die Insel Bilder der Insel Störtebeker Festspiele FeWo / Hotel Ausflugtipps Anreise
   
Der Nationalpark Jasmund, der kleinste seiner Art in Deutschland
   

Klein aber fein, das ist der Nationalpark Jasmund auf Rügen. Auf ca. 3000 ha erstreckt sich der Buchenwald: Im Frühjahr hellgrün leuchtend, im Sommer dunkel und schattig, im Herbst rotbunt aufflammend. Aber auch der Winter bietet karge Reize. Geheimnisvoll zeigt sich diese sich selbst überlassene Landschaft, in der an einigen Stellen seit über 40 Jahren Bäume nur noch aus Altersschwäche fallen. Hier kann man noch sehen, was die Natur sich ursprünglich gedacht hatte, wie wunderschön sich alles entwickelt und fortlaufend verändert ohne den Einfluß des Menschen. Da gibt es unzählige Quellen, die sich zu Bächen entwickeln, durch romantische Täler fließen, um dann schließlich über die Klippen auf den Strand zu stürzen.

In den feuchten Quellbereichen befinden sich Moore und Bruchwälder, hier wachsen Erlen und üppiges Wollgras. Schaurig schön wird es, wenn der Nebel unter das Dach des Buchenwaldes kriecht, märchenhaft romantisch zeigt sich im Frühjahr die üppige Blütenpracht von Leberblümchen und Anemonen. Dies ist ein Ort, an dem der Mensch staunen und die Seele baumeln lassen kann.
Ganz besonders dann, wenn man aus dem Wald heraustritt und sich circa 100 Meter über dem Meer auf den schneeweißen Kreideklippen wiederfindet. Diese durch Caspar David Friedrich berühmt gewordene Kulisse ist das Markenzeichen des kleinsten deutschen Nationalparks. Von hier aus schaut man auf die zum Teil ebenfalls zum Nationalpark gehörende Ostsee, die sich blaugrün schimmernd in die Ferne erstreckt. Der interessierte und aufmerksame Besucher wird sich ebenfalls an der vielfältigen Tierwelt erfreuen. Seeadler, Mehlschwalben, Baumfalken, um nur einige zu nennen, fühlen sich hier zu Hause, ebenso wie zum Beispiel die Ringelnatter oder das Damwild, der Laubfrosch oder die Bachforelle. Im Winter interessant: Hier suchen Meerforellen und Lachse vor der Küste nach Nahrung. Ein Besuch im Nationalpark Jasmund lohnt sich also allemal zu jeder Jahreszeit.

Falls Sie ohne Auto auf der Insel verweilen, empfiehlt sich die Fahrt nach Sassnitz zunächst mit dem Zug oder dem Bus. Wenn Ihnen dann so gar nicht nach Wandern zumute ist, können Sie den Bus bis Stubbenkammer benutzen. Von dort sind es nur noch wenige Meter bis zum berühmten Königsstuhl. Alternativ kann man aber auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß die schöne Natur genießen. Abseits der durch den Nationalpark führenden Straße ist das gesamte Gebiet selbstverständlich für den Autoverkehr gesperrt. Sie können entweder in Sassnitz am Parkplatz Nr. 5 (alte Kiesgrube) parken, oder Sie fahren bis zum großen Parkplatz in Hagen. Von dort aus sind es zum Beispiel drei Kilometer zu wandern, vorbei am Herthasee mit Herthaburg und dem in der Nähe gelegenen Opferstein. Aber lassen Sie sich keine Märchen auftischen!!! Inzwischen ist erwiesen, dass die Steine nicht am ursprünglichen Ort liegen, und es wird stark bezweifelt, ob bei ihnen jemals geopfert wurde. Schade ist, dass der Stein auch heute noch mit roter Farbe angemalt wird, um den Besuchern eine reißerische Geschichte zu bieten.

Wenn Sie ausführlicher über die Besonderheiten des Nationalparks informiert werden möchten, empfehlen wir eine geführte Wanderung mit Wächtern des Nationalparkamtes. Während der Saison bietet sich dazu täglich Gelegenheit. Zudem gibt es die Möglichkeit, gezielte Fachexkursionen zu buchen. Um Besuchern des Nationalparkes Jasmund vorhandene Naturlebensräume und Besonderheiten im Nationalpark Jasmund erlebbar zu machen, wurde am Königstuhl im ehemaligen Hotel Stubbenkammer im März 2004 in einem Gemeinschaftsprojekt des WWF Deutschland und der Stadt Sassnitz ein modellhaftes, innovatives Besucherinformationszentrum, das "Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL", eröffnet. Mit seiner spannenden Naturerlebnis-Ausstellung und Multivisions-Schau bietet das Nationalpark-Zentrum ein einmaliges Erlebnis für Groß und Klein. Entdecken Sie spielerisch das Abenteuer Natur und lernen Sie den Nationalpark Jasmund von einer ganz neuen Seite kennen. Werden Sie selbst klein wie ein Grashüpfer, betreten Sie das 3D-Bild und erleben Sie die Bewohner des Nationalparks in der 180°-Projektion aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel. Oder möchten Sie lieber den Eiszeitgletscher mit der Hand berühren?

Der Königsstuhl im Nationalpark Jasmund

 

Blick über die Schlucht

 

Nationalpark Zentrum Königsstuhl

 

Blick aus dem Nationalpark

 
Vorverkaufsstelle der Störtebeker Festspiele Ralswiek in Stralsund und Sassnitz
weitere Informationen zum Bestellvorgang
  
© SEKTOR7